Oldenburger Kramermarkt 2017 (29.9-8.10.2017)

Als der Lamberti Markt seinen Anfang nahm…

10

Die Ursprünge des Oldenburger Lamberti Marktes reichen weit zurück. Namensgebend für den Markt ist die Lambertikirche, welche inmitten der Innenstadt, unweit des Rathauses und des Schlossplatzes gelegen ist.

Die evangelische Gemeindekirche wurde nach St. Lambertus benannt, dem Bischof von Maastricht. Um ihn nach seinem Tod im Jahre 708 zu ehren wurden unter anderem Kirchen und Kapellen errichtet. Der erste Bau der Lambertikirche wurde gestiftet vom Grafen Johann, dem Grafen von Oldenburg.

Um das Jahr 1972 begann das erste Markttreiben um die Kirche, damals noch in einem viel kleineren Ausmaß. Der kleine Weihnachtsbasar wuchs über die Jahre immer weiter heran. Dort wo es an erster Stelle einst um den Handel von Tannenbäumen ging, dort findet sich heute einer der wohl schönsten Weihnachtsmärkte in Norddeutschland.